Soneva Fushi, Malediven: Im Gleitflug zum Dinner

Dass Sonu immer für eine Überraschung gut ist, ist allgemein bekannt. Nun hat sich der Soneva-Gründer, Sonu Shivdasani, mit „Flying Sauces“ wieder etwas Neues einfallen lassen.


Wobei es mehr die Gäste sind, die fliegen werden – an einer 200 Meter langen Zipline durch die Baumwipfel des Sovena Fushis bis zur 12 Meter hohen Plattform, wo sie von Chef Rasal Jayawardene erwartet werden. Zum Frühstück, High-Tea oder zum Dinner.


Als das weltweit erste Fine-Dining Zipline-Erlebnis bezeichnet Soneva sein „Flying Sauces“. Einzige Bedingung ist, dass nur Gäste ab 8 Jahren erlaubt werden können und der letzte Flug noch bei Tageslicht beendet sein muss.

Wer allerdings erst nach Sonnenuntergang zu einem außergewöhnlichen Dinner aufbrechen möchte, wird auf Soneva Fushi auch glücklich. Auf der „Astronomical Dinner Cruise“ wird ein Vier-Gänge-Menü und astronomisches Wissen aus erster Hand serviert, begleitet durch erlesene Weine und Milliarden Sterne am Firmament.

(Bilder Soneva, Text airtours)